• Röm.-kath. Pfarramt
    St. Mauritius

    im Furttal / ZH• Regensdorf • Boppelsen • Buchs • Dällikon
    • Dänikon • Hüttikon • Otelfingen
     

     
  • 1

Aus unserem Pfarreileben

  • Informationen zur Erstkommunionsfeier des Kurses 2019/20 +

    Leider können wir nach wie vor keine definitiven Angaben bezüglich des Nachholtermins für die Erstkommunionsfeier des Schuljahres 2019/20 geben. Dies liegt darin begründet, dass die derzeit noch geltenden Abstands- und Hygieneregeln des BAG eine Erstkommunionsfeier mit unseren knapp 75 Erstkommunionskindern und ihren Familien/Gästen nicht möglich machen, da der Kirchenraum bei weitem nicht genügend Platz bietet. Weiterlesen...
  • Ökumenischer Gottesdienst zum Dank-, Buss- und Bettag findet dieses Jahr nicht statt +

    Aufgrund der anhaltenden Abstands- und Hygienemassnahmen im Rahmen der Covid 19-Pandemie, muss der ökumenische Gottesdienst am Dank-, Buss- und Bettag, am 20. September 2020, dieses Jahr leider ausgesetzt werden. Dies haben die Verantwortlichen der Neuapostolischen Kirche, der Reformierten Kirche, sowie der römisch-katholischen Kirche in Regensdorf beschlossen, da die Auflagen und die völlig offene weitere Entwicklung Weiterlesen...
  • Information der Kirchenpflege zur Benützung der Räume/Kirche im Pfarreizentrum St. Mauritius +

    Nach der Bekanntgabe der neuen, schrittweisen Lockerungen des Bundesrates betreffend Corona-Virus-Massnahmen hat die Kirchenpflege, zusammen mit unserem Pfarrer und dem Sakristan / Hauswart, das weitere Vorgehen, über die Wiederbenützung unserer Räume diskutiert. Dabei haben wir uns auf die Empfehlungen der Schweizer Bischofskonferenz und unseres Bistums abgestützt. Die 2 Meter Abstandsregel und die Hygienemassnahmen sind in der Weiterlesen...
  • Schutzmassnahmen für den Gottesdienstbesuch +

    Die Heiligen Messen sind seit dem 28. Mai wieder öffentlich besuchbar, unterliegen dabei jedoch einigen Schutzmassnahmen, welche vom BAG und der SBK festgelegt wurden. Die SBK schreibt dazu: «Der Gottesdienstbesuch und der Infektionsschutz sollen gleichermassen gewährleistet werden. Darum fordert die Schweizer Bischofskonferenz alle Gläubigen auf, in Selbstverantwortung ihren Teil zur Eindämmung dieser Pandemie beizutragen.» und Weiterlesen...
  • VIDEO - Pfarrei St. Mauritius während der Coronazeit - ein Rückblick +

      Pfarrer Remo Eggenberger liest die Messe wie jeden Tag. Die Kirche ist wie immer mit frischen Blumen dekoriert. Auch der Sakristan ist da. Doch die vielen Stühle bleiben leer. Seit ein paar Wochen sind die Gemeindemitglieder angehalten, daheim zu bleiben. Die gemeinsamen Gottesdienste sind gestrichen, seitdem sich das Corona-Virus ausgebreitet hat. Am 17. März Weiterlesen...
  • Danke für das Vertrauen in die Kirchgemeinde St. Mauritius +

    Die Kirchenpflege der Römisch-katholischen Kirchgemeinde Regensdorf nimmt den Bericht über die Administrativuntersuchung mit Befriedigung zur Kenntnis. Die schweren Vorwürfe, mit denen sich die Kirchenpflege und der Pfarrer konfrontiert sahen, haben sich nicht erhärtet. Der Kirchenpflege und dem Pfarrer werden eine effiziente Zusammenarbeit und gute Leistungen attestiert. Für das geschätzte Vertrauen, welches die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Weiterlesen...
  • Bericht über die Administrativuntersuchung liegt vor +

    Letzten Juli hatte die Aufsichtskommission der Katholischen Kirche im Kanton Zürich wegen mehrerer Beschwerden gegen die Kirchenpflege der Kirchgemeinde Regensdorf eine Administrativuntersuchung eingeleitet. Das Ergebnis liegt nun vor.   Als Oberaufsichtsinstanz über die Kirchgemeinden ersuchte der Synodalrat die Aufsichtskommission, die zahlreichen und teilweise auch öffentlich erhobenen personal- und strafrechtlich relevanten Vorwürfe von Mitarbeitenden und Kirchgemeindemitgliedern Weiterlesen...
  • Ausfall des Religionsunterrichts in St. Mauritius bis Juli 2020 +

    Die Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen nach bestimmten Auflagen (wie z.B. Halbklassenunterricht) ab 11. Mai, gilt nicht für den Religionsunterricht in der Pfarrei St. Mauritius Furttal. Die vom Bund vorgeschriebenen infrastrukturell-räumlichen Vorgaben und Hygienemassnahmen erfordern eine spezielle Form und Organisation des Unterrichts, die wir leider nicht erfüllen können. Das bedeutet, dass der gesamte Unterricht Weiterlesen...
  • 1
DR zuonline 300x300
Kommt alle zu mir ... Ich werde euch Ruhe verschaffen. (Mt 11,28)
Pfingsttaube Gruss
Fresko Petrus und Paulus
 

Die Kirchensäulen - Hochfest Petrus und Paulus

Es sind zwei ganz schön unterschiedliche Heilige, die die Kirche am 29. Juni feiert. Petrus, der ursprünglich Simon hiess, stammte aus Bethsaida am See Genezareth und war ein einfacher Fischer, der wahrscheinlich weder lesen noch schreiben konnte. Jesus berief ihn als einen der ersten zur Nachfolge und gab ihm den Namen Petrus, was übersetzt "Fels" bedeutet und auf Petrus' besondere Stellung als "Fundament" der Kirche anspielt ("Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen", Mt 16,18). Petrus gehörte zu den ersten Zeugen der Auferstehung Jesu. Als Sprecher der Apostel sorgte er dafür, dass sich die Jünger nach Jesu Tod wieder in Jerusalem sammelten und die Botschaft von der Auferstehung verkündeten.
Paulus hingegen entstammte einer frommen, wohlhabenden jüdischen Familie und genoss eine hohe Bildung. Als treuer Anhänger seines Glaubens war er zunächste ein erbitterter Gegner der Christen und verfolgte sie. Auf seiner Reise nach Damaskus erschien ihm Jesus (Apg 9,1-31). Dieses Erlebnis bewirkte seine totale Bekehrung: Er ließ sich taufen, ging nach Arabien und verkündete vor allem unter den Heiden das Evangelium. Auf drei großen Missionsreisen gründete er die ersten Kirchen. 
Petrus und Paulus erlitten wahrscheinlich um das Jahr 67 unter Kaiser Nero in Rom das Martyrium. Petrus wurde gekreuzigt, Paulus enthauptet.