Jesus nahm die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis, brach die Brote und gab sie den Jüngern. (Mt 14,19)

 

 

 

 

Detailunterlagen zur Sanierung Pfarreizentrum Regensdorf  

 StMauritius Inserat 140x200mm DRUCK 1

Information zur Sanierung Pfarreizentrum Regensdorf 

ALLGEMEINER BESCHRIEB

Kirchen haben allgemein einen Sanierungszyklus von 30-40 Jahren. Die Sanierung des Kirchenzentrums St. Mauritius ist so konzipiert und geplant, dass für die Bauten in den nächsten 30 Jahren nur noch der kleine Unterhalt aufgewendet werden muss. Heute nach 47 Jahren ist das Pfarreizentrum/ Kirche St. Mauritius in einem schlechten Zustand und somit ist eine Sanierung dringend notwendig.

Basispaket A

Kirche neue Variante A 1

Allgemeine Innen- und Aussensanierung, Dächer, Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektrisch

  • Dachsanierung (komplett)
  • Elektroanlagen (komplett)
  • Lichtinstallation (komplett
  • Fensterersatz (komplett ohne Pfarrhaus)
  • Fassadensanierung (komplett)
  • Lüftungsanlage (komplett)
  • Heizungsanlagen
  • Kirchenfenster mit Kunstverglasung (Notausgänge)
  • Parkettersatz in der Kirche
  • Deckenverputz neu
  • Altar, Ambo, Taufstein

Energetische/technische Sanierungsmassnahmen:

Heizung/Lüftung
• Die Wärmeverteilung erfolgt für Kirche, Kapelle, Foyer und St. Mauritius-Saal kombiniert über Boden-, Radiatoren- / Konvektoren- bzw. Warmluftheizung. Warmluftheizungen sind mit ihren kurzen Aufheiz- und Absenkzeiten das ideale Heizkonzept für nur periodisch genutzte und damit nur zeitweise zu heizende Räume.
• Die Lüftung wird zusammen mit der Heizgruppe komplett ersetzt

Dämmung
• Dach, Aussenwände und Fenster weisen nur ungenügende Dämmwerte auf. Sie werden gemäss heutigen Energievorschriften gedämmt (Dach/Fassade), resp. ersetzt (Fenster).

Kirche/Kapelle
• Der Raum wird was die Wandoberflächen angeht gereinigt und saniert. Dies betrifft auch best. künstlerischen Schmuck, wie z.B. das Wandrelief von Peter Meister.
• Der rauhe Verputz an der Decke soll entfernt werden. Neu ist zusammen mit der technischen Aufrüstung der Beleuchtung und Audioanlage ein Akustikputz geplant.
• Das bestehende Parkett wird samt Unterkonstruktion am Bestand orientiert erneuert.
• Die bestehende Bestuhlung wird belassen, überarbeitet und teilweise mit Kniebänken ergänzt.
• Bei den Notausgängen der SO-Fassade werden farbige Kunstverglasung eingesetzt, somit wird die Lichtqualität im Innenraum verbessert.
• Altar, Ambo, Tabernakel werden erneuert

* Eine neue Zuordnung der Chorbestuhlung wurde mit der Chorkommission ausgearbeitet.

Zusatzpaket A +

ALLGEMEINER BESCHRIEB

Im Basispaket geht es im Wesentlichen um die technisch notwendige Sanierung sowie eine Aufwertung des Kirchenraums. Das Zusatzpaket beschäftigt sich vornehmlich mit dem St. Mauritiussaal, den Untergeschossen sowie zusätzlichen Massnahmen im Kirchenraum wie eine neue Trennwand und Buntglas in den Oberlichtern. Der Kirchenraum soll eine betont sakrale Atmosphäre erhalten. Die Kapelle sowie die Nische Mutter Gottes soll aufgewertet werden. Zudem wird die Bestuhlung und Wandbeleuchtung komplett erneuert sowie der Altarbereich samt Chorpodest überarbeitet.

 Kirche neue Variante Zusatz A 1

Benutzerspezifische Massnahmen

Kirche/Kapelle:
• Die Trennwand zwischen Kirche/Kapelle wird in einer transluzenteren Form erneuert.

Saal:
• Der Saal weist stark veraltete Bühneneinrichtungen auf. Sie sollen ersetzt werden. Mit Hilfe einer neuen, beweglichen Trennwand soll der Saal polyvalenter und auch für kleinere, ja sogar gleichzeitige Anlässe genutzt werden können. Ansonsten Pinselrenovation und Einbau eines neuen Bodens.

Foyer u. Sitzungsräume:
• Renovation der Räumlichkeiten (Wände, Böden, Decken samt Ausbauten). Einbau einer Lüftung in den beiden Sitzungsräumen.

Pfadiräume:
• Pinselrenovation der Räume und Einbau einer Deckendämmung. Ersatz Beleuchtung.

Schutzräume:
• Pinselrenovation. Keine Erneuerung der Schutzraumausstattungen resp. Sanitäranlagen.

Im Sitzungszimmer Hl. Sigismund:
• Einbau einer Lüftung.

Akustikanlage:
• Einbau einer Schwerhörigenschlaufe im neuen Fussbodenaufbau.

Ausstattung:
• Div. Ausstattung wie Sedilien, zus. Rednerpult, Ständer Gesangsbücher, etc.
• Neue Stühle in der Kirche und Kapelle mit Kniestütze


 Informationen zur Sanierung Pfarreizentrum

Geschätzte Pfarreiangehörige

1973 bis 1974 wurde das heutige Pfarreizentrum / Kirche St. Mauritius nach Plänen des Architekten Benedikt Huber erbaut.

Heute nach über 45 Jahren ist das Pfarreizentrum der Katholische Kirche St. Mauritius in einem desolaten Zustand und steht somit einer dringenden Sanierung bevor. Die Fenster, Lüftung, Heizungssysteme und Elektroanlagen müssen ersetzt werden.

Die Isolation entspricht nicht mehr den heutigen Vorschriften. Mit der Sanierung des Pfarreizentrum St. Mauritius in Regensdorf sollen die Ökologischen und Ökonomischen Werte von Bund und Kanton umgesetzt werden.

Kirche Kanton Zürich unterstützt Öko - Sanierung

Die Katholische Kirche des Kantons Zürich wird künftig einen Teil der Kosten übernehmen, wenn eine Kirchgemeinde ihr Gotteshaus energetisch saniert. Der Synodalrat verlangt ausserdem, dass die katholische Kirche im Kanton Zürich dazu beiträgt in ihrem Wirkungsbereich die Massnahmen bei Sanierungen zu unterstützen. Es liegt in unserer Verantwortung die Sanierung des Pfarreizentrum St. Mauritius in Regensdorf auf Ökologische und Ökonomische Werte auszurichten.

Die Sanierung ermöglicht eine zeitgemässe, den Bedürfnissen angepasste Nutzung sämtlicher Räumlichkeiten und bietet Gewähr, dass die Kirche und das Pfarreizentrum die nächsten Jahrzehnte zur Verfügung stehen. 

  • Basispaket umfasst die technisch notwendige Sanierung, die zwingend gemacht werden muss.
  • Zusatzpaket beinhaltet zusätzlich eine gestalterische Aufwertung der Kapelle und des Kirchenraums.

Die Detail-Aufstellung über die Sanierung folgt rechtzeitig vor der Abstimmung.

Im Namen der Baukommission

Walter Stählin
BK / Präsident

Regensdorf

Mitglieder der Baukommission:

Walter Stählin, Präsident Baukommission
Kurt Sutter, Vizepräsident Baukommission
Brigitta Leiser-Burri, Mitglied Baukommission / Protokollführerin
Marcel Walder, Mitglied Baukommission
Remo Eggenberger Pfr., Baukommission, Stiftungsrat St. Mauritius

Architekten:
Stefan Fässler lic.oec.publ.
Frédéric Dedelley, Product Designer ACCD(E)